Kilanderlogo
HOME DJ SAINTIC SY MINONA II KONTAKT
Bilder vom alten Schiff MINONA:
Diverse Bilder
Überführung 2001
Winterarbeit 01/02
Saison 2002
Winterarbeit 02/03
Saison 2003
Winterarbeit 03/04
Unser alters Schiff MINONA:

Viel Neues unter erschwerten Bedingungen


Der erste Winter in Schweden. Der Liegeplatz ist leider nur finanziell günstig. Die Yacht lag auf einem Winterplatz am Hafen in Skanör - direkt an der offenen Küste und Wind und Wetter ausgesetzt. Zum Glück waren die Winterstürme in diesem Winter recht gemäßigt. Das Bootszelt habe ich aber erst im März aufgebaut. Und wenige Tage nachdem es aufgebaut war habe ich wegen einem Sturm die Plane lieber wieder runtergenommen.





Das Mahagoni auf Deck war fällig, wie man auf diesem Bild sehen kann. Es wurde also mit der Heißluftpistole und dem Kratzer abgezogen, geschliffen und wieder aufgebaut. Nachdem das Holz mit Leinöl gesättigt wurde, kamen zunächst 3 Schichten mit verdünntem Lack darauf. Danach habe ich 2 Schichten Lack aufgetragen. Die restlichen Schichten werden im Sommer folgen.





Da im letzten Jahr die Planken auseinandergezogen wurden, wenn man die Wanten gespannt hat, musste etwas unternommen werden. Das mittlere Rüsteisen war nur ca. 40 cm auf einem Spant befestigt. Das Spant hatte aber keine direkte Verbindung mit dem Steven oder Kielschwein. Daher habe ich sie rausgenommen und durch rostfreie Eisen ersetzt, die bis nach ganz unten reichen. Dort sind Sie mit einer Platte verbunden, die an der Wrange befestigt ist auf der auch das Kielschwein befestigt ist. Somit ist ein geschlossenes System mit dem Mast geschaffen worden. Es funktioniert prima und sieht auch sehr gut aus. Das Rüsteisen habe ich mit rostfreien Schrauben festgeschraubt und natürlich wieder von außen verpfropft.






Die Kurbel für die Backstagen haben uns schon häufig geärgert. Dies war eine Konstruktion aus den 80ern. Sie waren horizontal unter Deck montiert und schwer zu bedienen. Da auch schon mal Seewasser hineinkommt, waren sie auch schon so korrodiert, dass sie nicht mehr festzustellen waren. Die Löcher im Deck waren auch der Anlaß für den Rott, den ich vor 2 Jahren behoben habe. Die Decksdurchführungen hatten das aber schon sehr verbessert. Nun habe ich die Backstagen so mo